Buchungsanfrage

Unser Gutspark

Faulenzen und die Seele baumeln lassen sind wahre Urlaubsgefühle!
Inmitten unseres weitläufigen Parks blüht im Frühling ein prächtiger 100-jähriger Magnolien­baum, im liebevoll angelegten Garten­teich mit Wasser­fontäne tummeln sich Koifische mehrerer Generationen. Die vielen Pflanzen im Park regen mit ihren Düften die Sinne an.

Gutspark mit Liegewiese und blühendem Magnolienbaum
Feldschach im Gutspark

Auf einen Blick:

  • 10 000 m² großer Park
  • Gartenteich
  • Feldschach
  • Tischtennisplatte
  • Ballspielwiese
  • Spielplatz für kleine Kinder mit Schaukel und Sandkasten
  • Terrasse mit Grillplatz

Kleine Historie

Das Landgut Wangern war bis zum Jahre 1945 ca. 200 Hektar groß. Das Gutshaus war stets ein gastliches Haus für „die ut Dütschland“, wie die altein­gesessenen Poeler sagten.

  • Agnes und Richard Steinhagen, Besitzer des Landgutes, errichten im Jahre 1911 ihr neues Gutshaus im Jugendstil
  • bereits um 1920 erholen sich „lufthungrige“ Pensions­gäste bei Agnes Steinhagen
  • mit der Bodenreform von 1945 wird die Familie Steinhagen aus Wangern vertrieben und enteignet
  • 1994/95 kauft Monika Feiler, Enkelin von Agnes und Richard Steinhagen, mit ihrem Mann Gerd das inzwischen dem Verfall preis­gegebene Gutshaus mit 13 000 Quadrat­metern verwilderter Garten- und Parkfläche zurück
    Gutshaus und Park werden nach alten Bildern liebevoll komplett saniert und modernisiert
  • seit Mai 1996 beherbergt das Gutshaus wieder getreu seiner ursprünglichen Bestimmung „Luftsnappers“ aus nah und fern
  • 1999 Neubau des Wirtshauses mit dem Winter­garten und der beliebten Sommer­terrasse
  • Torsten Feiler, Sohn von Monika und Gerd Feiler, setzt die Familien­tradition in nunmehr vierter Generation fort
Gutshaus dem Verfall preisgegeben
historisches Foto vom Gutshaus